data-quest wendet sich gegen Art. 13 der EU-Urheberrechtsreform

Die Rechte von Urhebern müssen geschützt und die Nutzung von Werken angemessen vergütet werden, keine Frage. Der jetzt vorgelegte Entwurf zur EU-Urheberrechtsreform tut genau das aber nicht. Stattdessen werden die Rechte der Verwerter gestärkt, teils über gerichtlich festgestellte Grenzen hinaus.

Der Reformvorschlag stellt aber noch eine andere Gefahr dar. Zur Umsetzung der Anforderungen in Art. 13 ist eine Infrastruktur nötig, die nach Einschätzung der Experten von data-quest eine Gefahr für die Meinungsfreiheit in Europa darstellt. Diese Einschätzung teilt der Meinungsfreiheitsbeauftragte der Vereinten Nationen.

Aus diesem Grund hat data-quest alle EU-Abgeordneten im Norden angeschrieben und deutlich vor den Gefahren und Problemen des Reformvorschlags gewarnt.

Data-quest setzt sich für ein freies und faires Netz für Alle ein.